Ausschau

Während sich die Welt weiterdreht
Dreh ich mich auf der Stelle
Und denke, die Welt steht
Ein seltener Blick
Auf den Moment
Den man sonst nicht kennt
Eine Ebene, ein Gefälle
Ein Abhang sogar
Und ich schaue zurück
Auf den Moment
Und lächle dezent
Denn mir ist klar
Es wird nie mehr so sein
Wie es war
Ich drehe mich weiter, nur ein Stück
Und dann noch eins, und suche das Glück
Denn mir ist klar
Es gibt kein Nochmal
Und der Moment wird schal
Ich lasse ihn liegen
Fange an, Ausschau zu halten
Auf das, was noch kommen mag
Bitte ein Sonnentag
Und ich schaue voraus und ich suche das Glück
Und ich spüre im Gesicht den Wind, den kalten
Mit dem die Zukunft mich schrecken will
Schweig still
Denke ich, schau nicht zurück
Immer voran schreite ich
Jederzeit bereit zu fliegen
Und ich weiß auch schon, was ich finden will
Ich suche Dich
Und der Wind schweigt still

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.