Teurer Mittwoch

Erster Schultag! Insgesamt ein guter Tag, alles lief gut soweit, bis, ja, bis ich im Klassenraum den Laptop aufklappte. Ein Krachen, und das Scharnier war gebrochen. Okay, etwas wackelig war es ja schon seit einer Weile, aber dass es so schnell hin sein würde, hatte ich nicht erwartet. Und so, wie ich da loses Metall sehe, wird sich das Leben dieses Geräts wohl dem Ende zuneigen, wenn ich es noch ein paarmal auf- und zuklappe.

Dementsprechend wurde ein neuer Laptop fällig. Ich hatte ja irgendwie damit gerechnet, dass das irgendwann dieses Jahr soweit sein wird, aber doch nicht jetzt schon! Nun gut, ich bin also suchen gegangen, erst online, dann zum Vergleich beim großen Händler unten am Bahnhof und beim anderen großen Händler gegenüber. Und gegenüber habe ich dann mein gerät gefunden – vermutlich etwas zu sehr Spielerei, aber es dürfte seinen Zweck erfüllen. Und ich muss nicht erst warten, bis ich das Gerät habe, sondern bin schon dabei, es einzurichten. Ein Multi-Tablet-Laptop mit Touchscreen – aber auch nicht teurer, als was ich vorher hatte. Okay, etwas schwächer auf der Brust ist er; vermutlich wird der nicht reichen, um Skyrim zu spielen. Egal, ist ein Arbeitsgerät.

Als ob das aber nicht teuer genug war, ist mir auch noch mein Fitbit verloren gegangen – mein kleiner Schrittzähler, den ich mit erst vor einer Woche angeschafft hatte. Einfach aus der Halterung gerutscht, und wer weiß wo? Ich habe es mir gleich gespart, lange zu suchen. Ich schaue morgen mal in der Schule nach, ansonsten werde ich das vergessen können, wenn er irgendwo auf der Straße rumliegt. Schade. Den werde ich aber nicht ersetzen – ich komme sicher auch ohne aus, und das andere Gerät wird teuer genug.

Ich geh jetzt Fernsehen – letzte Folge von Rome. Gute Nacht, Welt.